Erich im Koma (oder so ähnlich...)

Hallo Freunde,

also mir ist letztens was passiert , einfach unglaublich...
Ich war ohnmächtig, im Koma, fast tot und wie immer hat sich keiner um mich gekümmert yell. Ich bin mit entsetzlichen Kopfschmerzen aufgewacht und konnte mich an nichts erinnern. Wo war ich??? Ich kannte die Umgebung, aber es war definitiv nicht mein Zuhause. Dann erblickte ich Sabine und Claus. Die haben zwar freudig zur Kenntnis genommen, dass ich wieder wach bin, aber furchtbar besorgt waren sie doch nicht. Sie meinten sogar, dass wäre mir Recht geschehen. Keine Ahnung was die meinten???
Langsam wurde mein Blick klarer, und ich erkannte, dass ich in Frankreich war - an der Düne. Cool Urlaub laughing. Aber in die Sonne raus wollte ich doch noch nicht, ich konnte das helle Licht einfach nicht ertragen und die Kopfschmerzen waren zu schlimm. Ich blieb also noch einige Tage im Bett. Dabei kam mir eine Erinnerung an einen Traum während des Komas.

Ich erzähle euch mal einfach mal von meinen Traum:

Irgendwann hat es geklingelt und mein Freund Elchi stand vor der Tür - er hatte eine Fliege um den Hals. Ich war total verwirrt. Und dann sagte er mir, dass er mit seinen Eltern zur Hochzeit von Sabine und Claus angereist ist surprised. Das war echt ein komischer Traum. Naja, jedenfalls habe ich dann weiter geträumt, dass die alle Essen gegangen sind, und Elchi und ich uns einen gemütlichen Abend an der Hausbar gemacht haben.

Dann weiß ich nichts mehr. Eine Lücke in meinem Traum. Dann kann ich mich wieder an die nächste Szene erinnern.

Am nächsten Morgen hatte ich Kopfschmerzen, aber Elchi war noch da. Ich bekam tatsächlich fix auch eine Fliege umgebunden. Klar wollte ich das nicht, aber ich war zu verwirrt, um mich dagegen zu wehren. Wenig später wurden Elchi und ich in einen großen dekorierten Saal gefahren. Dann waren wir alleine. Alkohol war ohne Ende da, aber wir kamen nicht vom Tisch runter. So eine Scheiße foot-in-mouth! Endlich kamen Sabine und Claus wieder. Und ganz viele andere Leute auch, ich hab´ echt geträumt die hätten eben gerade geheiratet und ich wäre mit Elchi auf der Feier. So ein Blödsinn. Aber es war ein toller Traum. Elchi und ich bekamen nun endlich Alkohol in unbegrenzten Mengen und sogar Mousse au Chocolat. Obwohl ich sonst ja nur Vanille darf - wegen meinem Fell. Es war ein tolles Fest, und Elchi und ich hatten so viel Spaß und Alkohol wie noch nie laughing.

Spät in der Nacht hat uns dann Andrea mit in ein Hotel genommen und ich durfte bei Elchi schlafen.

Am nächsten Tag war der Traum dann vorbei. Und an mehr kann ich mich nicht erinnern. Ob man immer so schöne Träume hat, wenn man im Koma ist?

Was ich zuerst von Andorra sah, war irre. Eine Betonburg mit lauter Geschäften: Stereoanlagen, Mopedklamotten und Alkohol - ich war im Paradies laughing. Nur das Wetter war scheiße, es nieselte und im Nieselregen waren sogar einzelne Schneeflocken. Und das nennt sich dann Sommerurlaub frown. Leider teilten Sabine und Claus diese Meinung nicht mit mir, und wir fuhren nach einer winzigen Pause weiter. Es ging noch höher, wir fuhren auf über 2400 m und hatten dann nur noch 2°C.

Man konnte tatsächlich überall noch Schneefelder sehen surprised, dann ging es zum Glück wieder den Berg runter und es wurde langsam wieder wärmer. Wir erreichten Andorra la Vella, das ist die Hauptstadt von Andorra. Da gab es auch unglaublich viele Geschäfte, aber eher so Boutiquen und so´n Kram und weniger Schnaps. Aber wir haben nicht mal angehalten, bald waren wir dann durch ganz Andorra durch und kamen in Spanien an. Ich war überrascht, dass Spanien doch noch größer ist. Ich dachte bisher immer der Flughafen von Madrid wäre schon ganz Spanien...

Irgendwann waren wir fast da und sahen noch eine ganz tolle Bergkette. Da wir sowieso gerade von der Autobahn abgefahren sind, haben wir da noch mal kurz angehalten und ein Foto gemacht.

Dann kamen wir bei Laura an. Stellt euch nur vor, sie kann genauso viel oder wenig Deutsch wie Sabine, Claus und ich Spanisch. Erst war´s mächtig aufregend, aber es klappte alles prima. Falls es doch mal sprachliche Probleme gab, wurde das Wörterbuch genommen, oder ich dolmetschte eben. Elchisch kann schließlich jeder wink. Abends kam dann Lauras Mann der Ramon von der Arbeit und wir haben "Tortilla Espagñola" gegessen.

Am nächsten Tag ging's nach Barcelona. Der Yachthafen war der Hit. Schaut nur smile!

Barcelona ist wirklich eine tolle Stadt, aber mir haben ganz schön die Füße weh getan, und das obwohl ich getragen wurde. Irgendwann ging´s dann wieder an den Strand zum Mittagessen an die Barcelonetta, und danach durfte ich auch an den richtigen Sandstrand. Das war Urlaub nach meinem Geschmack laughing. Dass Wetter in Spanien war übrigens herrlich und ich lag neben lauter "Oben-ohne-Mädels" am Stand. Voll geil tongue-out!.

Leider mussten wir schon bald weiter. Wir fuhren noch bisschen mit dem Auto durch Barcelona, sahen das Olympiastadion und eine Stierkampfarena. Bei der Arena hatte ich ja schon bisschen Schiss... Wer weiß undecided?! Was die mit Stieren machen, machen die vielleicht auch mit Elchen. Aber wir haben zum Glück nicht angehalten, und ich kam mit dem Schrecken davon. Dann waren wir noch im Stadion vom FC Barcelona. Abends ging's dann endlich heim, ich war völlig fertig und bin sofort ins Bett. Nicht mal zum Abendessen konnte ich mit.

Am nächsten Morgen ging´s nach dem Frühstück wieder in Richtung Frankreich zur Düne los. Ich war ja schon bisschen traurig cry, denn die Spanier mag ich schon lieber als die Franzosen, und Laura und Ramon waren eh so lieb. Aber es half alles nichts, wir wollten schließlich noch eine Woche an der Düne fliegen. Vielleicht könnte man diese Düne ja nach Spanien verlagern? Ich mach´ mich da mal schlau wink.

Die eine Woche an der Düne verging dann wie im Fluge, und wir hatten viel Spaß. Bald ging es leider wieder nach Hause. Die Rückfahrt war beschwerlich wie immer, aber da muss man durch, und wir haben auf dem Rückweg Rekordzeit geschafft. Bevor ich daheim wieder in mein Bett ging, habe ich mich nach dem Urlaub noch bisschen frisch gemacht. So alle 2 Wochen sollte man das ja wohl oder übel machen. Ich ging also ins Bad, obwohl ich diesen Raum ja hasse. Da werde ich manchmal gebadet - gruselig foot-in-mouth! Naja, jedenfalls stehe ich dann vor dem neuen Spiegel und stelle fest, dass ich eine Fliege um den Hals trage. Genau die gleiche wir in meinem Traum als ich im Koma lag und so schwer krank war. Was war passiert??? Was hatte das zu bedeuten ??? Ich war fertig mit der Welt und habe schnell noch Elchi angerufen. Nur der konnte mir helfen. Elchi war allerdings genauso verwirrt wie ich. Er war auch sehr krank gewesen und lag ebenfalls längere Zeit im Koma frown. Lustigerweise hat er aber das gleiche geträumt wie ich. Wir hatten also wahrscheinlich die gleiche Krankheit.

Jetzt konnten mir nur noch Claus und Sabine helfen. Ich musste also wohl oder übel fragen. Echt peinlich, aber was soll´s ich war schließlich krank und hatte einen Gedächtnisverlust.
Und jetzt haltet euch fest surprised. Es hat sich rausgestellt, dass das gar kein Traum war. Sabine und Claus hatten tatsächlich geheiratet. Ich war zum ersten Mal in meinem Leben sprachlos surprised. Wir sind nun tatsächlich eine richtige Familie, und es gibt kein Erziehungsfragen mehr wegen mir. Ich bin sehr stolz auf meine Eltern laughing!

Und bald fahren wir mit Elchi und Andrea und Gottfried nach Castellucccio. Da freue ich mich auch schon sehr drauf. Hoffentlich werden Elchi und ich nicht wieder so krank wie letztens. Da sind wir echt nur knapp mit dem Leben davon gekommen undecided. Was das wohl nur für eine schlimme Krankheit war? Sicher irgendein Virus, den wir uns daheim an der Bar eingefangen haben. Ich sag´ ja immer, dass die beiden mehr putzen sollen. Das ist ja unverantwortlich!

Hasta la proxima
Euer Erich


- Mai/Juni 2010 -

 

 
 
Powered by Phoca Gallery
Zum Seitenanfang