Menü

Moosheim 2005

Vom 01.-10. September 2005 waren wir wieder einmal in Moosheim. Die Anreise erfolgte Donnerstag Nachmittag, und der folgende Freitag war geprägt von regnerischem Schmuddelwetter, welches wir nutzten, um uns von Lupo die Retter packen zu lassen. Langsam kamen erstenZweifel auf, ob es denn diesmal mit unserem Sicherheitstraining endlich klappen sollte undecided.

Samstag Morgen in aller Frühe fuhren wir nach Obertraun zum Krippenstein, nahmen die Bahn nach oben und saßen in einer eiskalten nebligen Suppe undecided. Nach 3-4 Stunden setzte sich aber tatsächlich die Sonne durch, und die ersten Piloten starteten ausgerüstet mit Schwimmweste und Funkanweisungen dem Übungsgelände über dem See entgegen. Etwa 1100m über dem See begannen wir mit unbeschleunigten und beschleunigten Klappern, Frontstalls, Trudeln, Fullstalls, B-Stalls und Steilspiralen. Bei manchen war die Aufregung vorher größer, bei anderen nachher, die Erfahrungen waren jedenfalls sehr beeindruckend und lehrreich. Nach der Videoanalyse fuhren wir Samstag Abend todmüde nach Moosheim ins Schloß zurück, wo wir bereits von Herbert erwartet wurden. Herbert haben wir 2003 in Chile kennengelernt, der Kontakt riss nie ab, und nach 2 1/2 Jahren hatten wir uns nun zu einem gemeinsamen Urlaub in der Steiermark verabredet. So kam Herbert also aus Berlin über Chile nach Moosheim smile.

Am Sonntag Morgen ging es dann wieder, diesmal mit Herbert, zum Krippenstein, und ein letzter Flug bei schönstem Sonnenschein vollendete unsere Sicherheitstraining.

Montag sind wir mit Herbert vom Kaibling geflogen.

Und für Dienstag hatte Walter uns ein beeindruckendes Angebot gemacht: Ein Flug vom Hohen Dachstein, direkt vom Startplatz der X-Alps, das wär´ natürlich was...

Um 9:00 Uhr war Treffpunkt am Schloß. Dann bestiegen wir in der Ramsau die Gondel und stiegen auf 2700m Höhe wieder aus. Zuerst war der Wind kurzzeitig perfekt, was wir aber nicht sofort nutzten, und dann wurde er leider stärker. So hieß es warten, warten, warten. Fast hätte es geklappt und der erste wäre gegen 16:15 Uhr doch noch gestartet, aber dann nahm der Wind leider plötzlich doch noch drastisch zu und nicht ab. Mit der letzten Gondel des Tages verließen wir den Gletscher leider wieder zu Fuß. Den Tag wurde mit einem gemütlichen Almausflug zum Michaelerbergaus beendet.

Am Mittwoch sind wir dann am Loser in Altaussee geflogen. Abends haben wir uns mir Ralphy in Oberpürgg im "Gasthaus Krenn" verabredet, das zum ersten Mal im 14. Jahrhundert erwähnt wurde.

Am letzten Tag ließ es sich Herbert trotz eines frisch mit Jauche gedüngten Startplatzes nicht nehmen wenigstens einen Flug vom Michaelerberg zu machen foot-in-mouth.

Was kann man abschließend noch sagen?  

Es war eine tolles Sicherheitstraining, wie so oft eine tolle Woche in Moosheim, wo wir viele nette neue Leute kennengelernt haben und auch viele bereits bekannte wiedertrafen, und eine besondere Freude war es Herbert wiederzutreffen. 

Und das Wetter habe ich noch ganz vergessen zu loben. Endlich hatten wir mal wieder Glück in Moosheim. Die ganze Woche Temperaturen von fast 30°C und Sonne pur. Besonders deutlich wird dieses Wetterglück bezüglich unseres Sicherheitstrainings, wenn man bedenkt, dass knapp 2 Wochen später auf dem Krippenstein dichtes Schneetreiben herrschte.

 
 
Powered by Phoca Gallery
Zum Seitenanfang