Menü

Iquique 2013/14 - Das zwölfte Mal Chile

Weihnachten 2013 machten wir uns zu unserer zwölften Reise nach Iquique auf. Der Urlaub war dringend nötig!

Die Anreise verlief problemlos, und dank einer freundlichen Frage an eine nette Lan-Mitarbeiterin in Santiago blieb uns auch der zwölfstündige Aufenthalt in Santiago erspart - wir durften direkt mit dem nächsten freien Flieger nach Iquique.

Doof war nur, dass Sabines Bankkarte im Geldautomaten in Santiago zurückblieb. Dies fiel allerdings erst in Iquique auf, kostete dann einiges an Telefongebühren und Nerven wink, hatte aber zum Glück ansonsten keine Folgen.

Kai holte uns direkt am Flughafen ab, und wenige Tage später traf auch Andreas ein.

Ziemlich zu Beginn des Jahres 2014 "raste" Sabine in Palo Buque - für ihre Verhältnisse dort zu relativ früher Uhrzeit - gen Weltall nach oben wink. Als das ununterbrochene Steigen dann doch etwas unheimlich wurde, wurde eingelandet, der Schirm ordentlich zusammengerafft, Gurtzeug daraufgelegt und die Aussicht genossen. Leider konnten die anderen von unten nicht erkennen, dass ich eingelandet bin und Claus hat direkt angerufen und gefragt, ob alles ok ist. Nicht mal in Palo Buque hat man seine Ruhe surprised. Aber irgendwie ja auch süß kiss.

Zwei neue Restaurants haben wir dieses Jahr auch entdeckt: Das "Ruta del Gigantes" und das "Sumapuriwa". Besonders ersteres haben wir für gigantisch gut befunden.

Einen Abend hat uns Hernan in sein neues Haus eingeladen, das vorher ein Kindergarten war: Die Konversation hatte teilweise einen "Stille-Post-Effekt". Wenn auf Spanisch nichts mehr ging, erklärten wir es den beiden noch anwesenden Franzosen auf Englisch, diese gaben es auf Französisch an den Schweizer aus der französischsprachigen Schweiz (er sprach Spanisch, weil er mit einer Peruanerin verheiratet ist) weiter und er hat es dann auf Spanisch an Hernan weitergegeben innocent. Zurück ging es dann in umgekehrter Reihenfolge. Und teilweise hatten die Antworten absolut keinen Bezug zur ursprünglichen Frage cool. Aber lustig war´s - muchas gracias Hernan!

Wir hatten wieder eine schöne Zeit in Chile, die viel zu schnell zu Ende ging. Aber der nächste Urlaub kommt bestimmt

 
 
Powered by Phoca Gallery
Zum Seitenanfang