Menü

Algodonales 2016 -
Nicht so viel Sommer, Sonne wie letztes Jahr, aber noch viel mehr Meer

Ostern 2016 waren wir, wie auch schon im Jahr zuvor, in Algondonales ("Algo"), einem kleinen Städtchen/Örtchen in Andalusien. Nach kurzer Zwischenlandung in München ging es weiter nach Málaga. Dort mussten wir noch auf Kai und Andreas warten, die sich bei ihrer Zwischenlandung auf Malle vertrödelt hatten tongue-out, und dann brachte uns Jaqueline nach Algo.

Nach dem Bezug unserer Appartements, ging´s auf ein erstes Bier auf die Plaza und anschließend folgte ein Abendessen bei "Boli". Nun war die Herde komplett:

  • unsere Guides/Fahrer/Betreuer/Kindermädchen/Herdenführer/Alphatiere,...:  Johan und Jacqueline Josh. Josh, hatten wir bereits letztes Jahr in Algo kennengelernt und diese Woche half er bei Johan aus.
  • eine Gruppe von 10 lustigen Holländern
  • und wir 4.

Am nächsten Tag ging es wetterbedingt nach Matalascañas cool an die Atlantikküste. Allerdings waren die Bedingungen recht schwach, sodass dieser Tag vorwiegend für Piloten/innen, die nicht an der oberen Gewichtsgrenze ihres Schirmes fliegen und außerdem noch ein gutes "Popometer" besitzen, geeignet war. Sabine hatte jedenfalls mehr als 90 min Airtime am Stück und ein Dauergrinsen im dem Gesicht laughing. Am folgenden Tag ging es gleich wieder nach Matalascañas, wobei die Bedingungen jetzt deutlich stärker waren und unbestätigten Berichten nach sogar Klaviere geflogen sind cool. Heute kamen alle in die Luft, und alle hatten viel Spaß. Diverse Zwischenfälle gingen zum Glück alle glimpflich aus, und somit konnten alle wunderbar darüber lachen.

Was war denn da zum Beispiel?

  • Ein Pilot, der sich beim Toplanden an der Querstrebe des Pavillons einer sich noch im Winterschlaf befindlichen Bar festklammerte und dann die letzten 50 Höhenzentimeter zu Boden fiel 
  • eine Toplandung mit Überschlag
  • eine Toplandung, die frontal in einem 3 Meter hohen Busch endete
  • ein Schirm, der (mit Pilot) in der Steilwand hing (hierzu gibt es (leider nur auf Facebook)) ein grandioses Video cool.

Namen werden hier nicht genannt, ich möchte aber ausdrücklich betonen, dass Andreas, Kai, Claus und Sabine an keiner dieser Aktionen beteiligt waren! Insgesamt war es ein genialer Tag in Matalascañas, und Josh hat ein sehr schönes Video davon gemacht: Facing the sun - Matalascañas, the very best day ever!

Am Dienstag kamen wir wetterbedingt trotz größter Anstrengungen von Johan und Josh leider nicht in die Luft. Auch in Teba und El Bosque hat es nicht gepasst. Dafür ging´s dann am Mittwoch und auch am Freitag in El Bosque wieder wunderbar und auch Pepes Landebar war da laughing. Dazwischen - am Donnerstag - ging´s nach Montelliano, einem sehr schönen Soaring-Gebiet mit thermischen Anschluss. Und Ostersamstag flogen wir noch mal in Matalascañas. Der Ostersonntag begann leider mit Regen, dem viel Wind folgte. Somit gingen wir vom Frühstückskaffee nahtlos zum Bier über. Highlight des Tages war ein Spaziergang durch Algo. Den Montag Vormittag verbrachten wir mit einem verlängerten Frühstück auf der Plaza, bevor Jacqueline uns nach Málaga zum Flughafen fuhr cry.

Die hochsommerlichen Temperaturen vom letzten Jahr konnten leider weder getoppt noch auch nur annähernd erreicht werden. Aber bezogen auf die Wettervorhersage können wir uns eigentlich nicht beschweren und haben Dank Johan und Josh wirklich das Beste rausgeholt.

Letztendlich war´s eine tolle Woche und wir müssen noch ein dickes Dankeschön an Johan, Jaqueline und Josh loswerden kiss.

Und noch ein zusätzliches Dankeschön an Johan für die tollen Fotos, die ihr hier auch zum Teil sehen könnt und auch an Andreas und Ronald ein Dankeschön für die beiden Fotos kiss.

Hasta el proxima año - oder vielleicht bis bald an der Düne laughing.

 

 

 

 

 
 
Powered by Phoca Gallery
Zum Seitenanfang