Wijk aan Zee 09/2016 - Ziemlich spontan nach Holland

Mitte/Ende September 2016 stellten wir fest, dass wir das ganze Jahr noch nicht in Wijk zum Fliegen waren frown.
Es hatte einfach nie gepasst: Regen, Wind von der falschen Seite, Sturm, keine Zeit, usw. usw...

Da Sabine den 22. September beruflich einen langen Tag auf der Messe in Berlin haben sollte, entschied sie sich 3 Tage vorher, für den folgenden Tag (einen Freitag) einen Gleittag zu nehmen. Tja, und Mittwoch Abend haben wir dann gesehen, dass die Flugbedingten für Freitag in Wijk annähernd perfekt sein sollten... Somit hat Claus sich am Donnerstag um ein Hotelzimmer in Wijk gekümmert und am Freitag um 7:00 Uhr ging los gen Holland laughing.

Schnell das Auto am Hotel abgestellt, einen Cappuccino in unserer absoluten Lieblingsstrandbad dem Beachclub Oost 3 getrunken und auf zum "Startplatz". 

"Es flog schon überall". Allerdings mit dem typischen Wijk-Phänomen: Wegen des kurzen Strandstücks zwischen Meer und Düne wird der Wind dort extrem komprimiert. Windstärken, die anderswo völlig  unproblematisch sind, sind dort deutlich sportlicher mit dem Gleitschirm. Somit war es zuerst nur für Claus mit Sabines kleinerem Schirm fliegbar und auch das war teilweise schon nicht ganz ohne. Ein ständiger Wechsel von "Kratzen an der Düne" und bei der nächsten Böe hochgebeamt werden und rückwärts fliegen...

Irgendwann wurde es weniger und Sabine kam auch noch zum Fliegen laughing.

Wir ließen den schönen und sonnigen Flugtag dann bei einigen Biere,  Mojitos und einem tollen Sonnenuntergang im Beachclub Oost 3  ausklingen. Nach Hotelübernachtung und Frühstück ging es noch zu einem Abschiedsspaziergang und Cappuccino an den Strand und dann wieder heim. Wegen starkem Südwind war am Samstag nicht an Fliegen zu denken, aber das war schon vorher klar.

So kamen wir also ziemlich spontan und fast schon unverhofft doch noch wenigstens zu einem Flugtag im Jahr 2016 in Wijk laughing.

 
 
Powered by Phoca Gallery
Zum Seitenanfang