Dolomiten 2021

Nach vielen Jahren Castelluccio wollten wir mal wieder eine neue Alternative probieren. Claus hatte schon längere Zeit mit den Dolomiten geliebäugelt, und wir haben die Gelegenheit genutzt, dass der Skyclub in der ersten Septemberwoche eine Dolomiten-Safari angeboten hat. 

Freitags sind wir bis Memmingen gefahren und haben dort übernachtet. Und am nächsten Tag hat uns das Navi zwecks besserer Stauumfahrung durch halb Süddeutschland, Österreich und Italien geschickt, aber irgendwann erreichten wir dann unser Ziel das Hotel Gstatsch zwischen Kastelruth und der Seiser Alm. Nach und nach kamen weitere Kursteilnehmer an und auch Kai trudelte irgendwann ein. Eigentlich waren wir unter der Leitung von Lorenz und tatkräftiger Unterstützung von Stefan eine ganz nette etwa 15 köpfige Truppe. Trotzdem fehlte irgendwie etwas von der Gruppendynamik, wie wir sie von anderen betreuten Flugreisen meistens kennen.

Das Wetter in dieser ersten Septemberwoche war grandios smile  - durchgehend sonnig und warm, und auch das Flugwetter stimmte. Wir waren jeden Tag in einem anderen Fluggebiet in den Dolomiten unterwegs und sind am Spitzbühl, Kronplatz, Col Rodella, Plose, Seceda und am Rosengarten geflogen. Teilweise riesige Felsformationen surprised, wie wir sie bisher nur von den Fotos in den Eisdielen kannten.

Das Hotel war übrigens wirklich auch richtig schön: ein Frühstücksbuffet, das keinen Wunsch offen lies und ein abendliches 4-Gänge-Menü. Weiterhin gab es einen großen Wellnessbereich mit Hallenbad, Whirlpool und verschiedenen Saunen. Aufgrund des guten Flugwetters konnten wir dies alles leider (oder mussten es zum Glück) gar nicht nutzen, da wir keine Zeit hatten.

Fazit: Die Dolomiten sind ein irrer Anblick, aber wir freuen uns schon wieder viel mehr auf die bald kommenden Flüge auf Teneriffa laughing.

 

 
 
Powered by Phoca Gallery
Zum Seitenanfang